Alert-Programm

 

Man kann dem Mund etwas zu tun geben - z.B. ein

dickes Kaugummi kauen.

 

Ein Interventionsansatz zur Behandlung von Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen, bei dem kognitive Ansätze mit senso-motorischen Strategien verknüpft sind.

 

Zuerst geht es um das Erkennen des eigenen Erregungslevels. Es kann sein, dass der Betroffene feststellt, dass sein Aktionsneveau oft zu hoch/oder zu niedrig ist, um konzentriert eine Tätigkeit - z.B. Rechnen - durchzuführen. Daraufhin wird er angeleitet sein Aktionsnevieau selber angemessen zu beeinflussen.

 

Es kann auch sein, dass Bezugspersonen diese Steuerungsaufgabe übernehme. Hierfür ist eine enge Zusammenarbeit mit Eltern, Erziehern, Lehrern usw. notwendig. Gleichzeitig erhalten Strategien, die von Betroffenen bereits angewendet werden ein neue Bewertung, da Bezugspersonen Zusammenhänge besser verstehen lernen. 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

 0179-4671206

 

 oder nutzen Sie mein

 

KONTAKTFORMULAR.

Hier finden Sie die Praxis

Praxis für Ergotherapie und Kunsttherapie

 

DAGMAR TRAMPUSCH

 

Streitzeuggasse 6

50667 Köln

 

info@ergotherapie-trampusch.de

Fax: 0221 - 9926648

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ergotherapie
Praxis für Ergotherapie Trampusch
Praxis für Ergotherapie Trampusch